igs hamburg 2013: Frühjahrs-Wettbewerb Grabgestaltung und Denkmal entschieden

Große Goldmedaille für Blumen Burmester aus Burg

Friedhofsgärtner erhielten 114 Auszeichnungen

Preisrichter vom Bund deutscher Friedhofsgärtner (BdF) haben es bei dieser internationalen Gartenschau hamburg 2013 nicht leicht. Zur Bewertung der Frühjahrsbepflanzung leuchteten der Jury im Ausstellungsbereich am Eingang West von weitem schon 120 meisterlich gestaltete Mustergräber entgegen – auf einem Gelände , das sonst noch sehr mit dem spät startenden Frühling zu kämpfen hatte. Der Ausstellungsbereich Grabgestaltung und Denkmal auf der igs 2013 ist in vier Bereiche aufgeteilt: „Tradition leben“, „Moderne Zeiten“, „Zusammen-Leben“, „Symbolik – Sinnbilder für Leben und Tod“. Sie sollen Aussagen der Entwurfsgedanken der individuell gestalteten Grabmalanlagen verdeutlichen und für die Besucher noch prägnanter machen. Hier haben die Friedhofsgärtner ihre kreativen Fähigkeiten, ihr handwerkliches Geschick und ihr Einfühlungsvermögen für die Pflanzenwahl unter Beweis gestellt: mal in besonderer Harmonie mit dem Grabstein, mal im „Geschichten erzählen“ um den Verstorbenen. Denn auch das können einige der Gestalter mit symbolisch gepflanzten Gehölzen, Stauden und Annuellen. Bei so viel kompetent und gleichzeitig liebevoll gestalteten letzten Gärten bestand für die hochkarätig besetzte Jury die Qual der Wahl. Schlussendlich konnten 59 Goldmedaillen, 33 Silbermedaillen, 18 Bronzemedaillen und 12 Ehrenpreise vergeben werden.

Für die beste Gestaltung einer zweistelligen Wahlgrabstelle konnte Blumen Burmester aus Burg die Große Goldmedaille der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft (DBG) gewinnen.

Einen Ehrenpreis des Landesverbandes Gartenbau Rheinland e.V. für das Zusammenspiel zwischen Dynamik der verwendeten Solitärgehölze und der ruhigen Ausstrahlung von Bepflanzung und Wasserfläche erwarb das Grüne Centrum Staßfurt. Den Preis nahmen Herr Habel und seine Frau entgegen.

Lüder Nobbmann, Vorsitzender des Bundes deutscher Friedhofsgärtner überreichte die Große Gold der DBG und die Ehrenpreise anlässlich der Eröffnung der igs hamburg 2013 am Freitag, den 26. April. Zur feierlichen Prämierung waren die Präsidenten der Grünen Verbände nach Hamburg gekommen, Vertreter der Ministerien und des Hamburger Senats. Sie alle zählen sich aus Überzeugung zu den Multiplikatoren für die Anliegen der Friedhofsgärtner – nicht nur in den
Medien. Lüder Nobbmann dankte ausdrücklich für die Leistungsbereitschaft und das hohe Engagement, das Friedhofsgärtner auf jeder Gartenschau beweisen und damit stets einen Publikumsmagneten gestalten.

(DBG) Bonn, 02.05.2013

Pressekontakt:
Sibylle Eßer M.A., Deutsche Bundesgartenschau-Gesellschaft mbH (DBG)
Dürenstraße 44, 
53173 Bonn
Tel.: 0228/5398010
e-mail: esser@bundesgartenschau.de , www.bundesgartenschau.de

Fotos: DBG/Christiane James