Informieren Sie sich ausführlich über den Ausbildungsberuf Gärtner, seine einzelnen Fachrichtungen und über Ausbildungsplätze in ganz Deutschland:

http://www.beruf-gaertner.de

Hier geht es zu einigen Ausbildungsplatzangeboten in Sachsen-Anhalt

 

Gärtner – ein Beruf voller Leben

Ein vielseitiges Ausbildungsangebot und gute Berufschancen

Schulabgänger, die sich für eine Ausbildung im Gartenbau entscheiden, wählen einen abwechslungsreichen Beruf, für den auch langfristig „grünes Licht“ signalisiert wird. Denn Gärtnerinnen und Gärtner gestalten eine lebenswerte Umwelt und übernehmen verantwortungsvolle Aufgaben, deren Bedeutung in Zukunft noch weiter wächst. Dazu gehören z.B. die Anlage von Biotopen und Pflanzenkläranlagen, Innenraumbegrünungen oder Dachgärten. Hier bringen die Gärtner ebenso ihr Wissen und Können ein wie bei der Produktion und dem Verkauf einer breiten Palette an Blumen und Zierpflanzen, Stauden oder Gehölzen bzw. frischem, vitaminreichem Obst und Gemüse. Moderne Technik erleichtert viele Arbeiten, so dass die Gärtner heute mit Computern ebenso sachkundig umgehen wie mit den Pflanzen selbst. Interesse an den Zusammenhängen in der Natur, Freude am Umgang mit Pflanzen, technisches und kaufmännisches Geschick sowie Sinn für Farben und Formen sind gute Berufsvoraussetzungen. Wer dann noch flexibel ist und gern im Team arbeitet, der kann im Gartenbau viel bewegen.

Junge Leute können sich je nach Interessenlage für eine Berufsausbildung in einer der sieben gärtnerischen Fachrichtungen entscheiden:

  • Baumschule
  • Friedhofsgärtnerei
  • Garten- und Landschaftsbau
  • Gemüsebau
  • Obstbau
  • Staudengärtnerei
  • Zierpflanzenbau

Neben einer qualifizierten Berufsausbildung in modernen Betrieben bietet der Gartenbau auch interessante Fortbildungsmöglichkeiten. Nach erfolgreichem Berufsabschluss, mehreren gärtnerischen Praxisjahren und dem Besuch einer entsprechenden Fachschule ist die Prüfung zum Meister oder Techniker ein lohnendes Berufsziel. Zukunftsorientierte Aufgaben erschließen auch die Fortbildungen zum Kundenberater, Baumpfleger, Greenkeeper oder Natur- und Landschaftspfleger. Weitere Alternativen bietet ein Studium im Gartenbau oder in der Landespflege/Landschaftsarchitektur an einer der Fachhochschulen oder Universitäten.

Eine weitere Übersicht über gärtnerische Ausbildungsbetriebe in Sachsen-Anhalt findet man hier: 

http://www.lvwa.sachsen-anhalt.de/service/ausbildung-in-den-bereichen-land-und-hauswirtschaft/

 

Informationen über die vielseitigen Berufsmöglichkeiten und Arbeitsgebiete erhalten Interessenten auch direkt beim Zentralverband Gartenbau e.V. (ZVG), Godesberger Allee 142 – 148, 53175 Bonn, E-Mail: zvg.berufsbildung@g-net.de , Internet: www.g-net.de,    Tel.: 02 28 / 810 02 0,

 

Seit dem 01. Oktober 2009 ist die zuständige Stelle/zuständige Behörde nach dem Berufsbildungsgesetz für die Berufe der Land- und Hauswirtschaft in das Landesverwaltungsamt eingegliedert. Die zuständige Stelle überwacht die Durchführung der Berufsausbildungsvorbereitung, der Berufsausbildung und der beruflichen Umschulung und fördert diese durch Beratung der an der Berufsausbildung beteiligten Personen.

Landesverwaltungsamt
Referat Agrarwirtschaft, Ländliche Räume und Fischerei
Dessauer Straße 70
06118 Halle/Saale

12225 Total Views 15 Views Today